bike_06

Fahrschultipps

bike_29

Der Traum vieler Schüler unserer Schule geht meist mit der 9. Klasse endlich in Erfüllung - unabhängig von den Eltern unterwegs sein zu können. Wenn es dir auch so geht, dann lohnt es sich, diesen Bericht zu lesen, denn hier bekommst du Informationen rund um deinen Moped-Führerschein.
Um zur Prüfung zugelassen zu werden, brauchst du folgende Unterlagen: Personalausweis oder Bestätigung des Einwohnermeldeamtes, ein biometrisches Passfoto, eine Sehtestbescheinigung (Augenoptiker reicht) und einen Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe.
Außerdem musst du mindestens 15 Jahre alt sein. Wenn du deinen Führerschein in der Klasse AM machst, kannst du zweirädrige Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor bis 50 ccm und bis 45 km/h, oder auch DDR-Mopeds (Simson) mit bis zu 60 km/h fahren. Der Ausbildungsumfang beträgt 12 Doppelstunden Grundstoff und 2 Doppelstunden Zusatzstoff, die Grundausbildung ist aber abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt. In den 12 Doppelstunden Grundstoff hast du beispielsweise die Themen "Risikofaktor Mensch", "Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen", sowie "Geschwindigkeit", "Abstand" und "Verhalten in besonderen Situationen". In den Stunden Zusatzstoff kommen "besondere Schwierigkeiten und Gefahren" dran. Die Preise sind je nach Fahrschule unterschiedlich, aber man muss mit ca. 400€ rechnen (ohne Sonderfahrten etc.). Gute Fahrschulen in Döbeln sind beispielsweise Kunert und Fichtner.
Achte bei der Auswahl deiner Fahrschule darauf, ob sie dir die Grundausrüstung wie Motorradklamotten und Spezialschuhe ausleiht oder ob du sie auch noch selber kaufen musst. Wenn sie es nicht ausleihen, musst du mit Zusatzkosten bis zu 500€ rechnen.

Rebecca 9a